LEAN VERSTEHEN UND ÜBERZEUGEND UMSETZEN.

Ob standardisierte Lean-Trainingsheiten oder ein langfristiges Lean-Entwicklungsprogramm: Immer stehen kurz- und langfristige Unternehmensziele im Fokus unserer Beratung.

Anlagenproduktivität steigern – Overall Equipment Effectiveness (OEE)

Das Messen der Anlageneffektivität mit der Kennzahl Overall Equipment Effectiveness (OEE) ist ein wesentliches Element aller Verbesserungsansätze. Die OEE macht sichtbar, welche maschinen- und prozessabhängigen Verluste reduziert oder gar eliminiert werden müssen.

Schwachstellen identifizieren – Maßnahmen ableiten

OEE betrachtet in erster Linie den Prozess der Wertschöpfungskette und nicht die Produktivität
des Maschinenbedieners. Zielgruppe sind Unternehmen, die ihre Anlagenverfügbarkeit verbessern wollen und somit auch die Erhöhung an Gut-Teilen erreichen wollen.

Die Anwendung des OEE ist angebracht, wenn folgende betriebliche Situationen vorliegen:

  •  Die produktive Zeit Ihrer Anlagen ist gering und entspricht nicht der „Best-Practice“.
  •  Ihre Anlagen haben zu hohe Stillstandzeiten – relativ hohe technische und organisatorische Verluste.
  •  Sie möchten neue Maschinen kaufen, um Ihre Ausbringungsmenge zu steigern, obwohl die produktive Zeit vorhandener Maschinen niedrig ist.

Die Anwendung des OEE bringt für Ihr Unternehmen folgende
Vorteile:

  •  Es bewertet die Anlageneffektivität und identifiziert Produktivitätspotenziale
  •  Es sorgt für eine bessere Maschinenauslastung
  •  Erhöht die Ausbringungsmenge an Gut-Teilen Macht Verschwendungsquellen sichtbar

  

Gesamtanlageneffektivität

Zurück zur Lean-Methoden-Übersicht